Fernseh-Interview zu Bahnhöfen im Schnaittachtal

Über die „Bahnhöfe im Schnaittachtal“ ging es in der Fernsehsendung „Zwischen Spessart und Karwendel“ vom 23. Januar 2016. Dazu war ich zwei Drehtage mit einem Filmteam des Bayerischen Rundfunks unterwegs und komme in einem Interview zu Wort. Die Sendung gibt es in der BR-Mediathek und auf YouTube zum „nachschauen“.

Schwerpunkt sind die Bahngebäude aus dem 19. Jahrhundert, die immer mehr verfallen. Trotz Denkmalschutz wird seitens der Bürgermeister nachgedacht, das Stationsgebäude in Schnaittach und den Lokschuppen in Simmelsdorf abzureißen. Dass es auch anders geht wird am Beispiel von Neunkirchen gezeigt.

Eisenbahn fasziniert mich schon seit meiner Kindheit. Zwischen den Jahren 1992 und 2010 habe ich mich ehrenamtlich für den Erhalt der damals von der stilllegungsbedrohten Schnaittachtalbahn eingesetzt und dafür mit zwei anderen Mitstreitern ein zukunftsfähiges Konzept entwickelt. Heute fahren stündlich moderne Regionalzüge vom Endbahnhof Simmelsdorf bis Nürnberg Hauptbahnhof. Nun gilt es, die denkmalgeschützten Bahngebäude zu erhalten und einer neuen Nutzung zuzuführen.